Vom Geschichten erzählen …. von Frau Röß

Hygieneplan Corona für die Schulen in Hessen
24. April 2020
Schnuppertag 07.05. entfällt
6. Mai 2020
Buch, Lesen, Lektion, Die Grundschule

Liebe Schülerinnen und Schüler,

leider müssen wir noch etwas länger aushalten, bevor wir uns in der Schule wiedersehen. Ich bin jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen zu erfahren was ihr während der Corona-Krise erlebt habt.

Man darf den Wert von Geschichten niemals unterschätzen, denn er macht unser ganzes Leben aus. Gerne erkläre ich Euch, wieso das so ist…

Laut Wikipedia ist die Minimaldefinition von Erzählung: Jemand erzählt jemand anderem, dass etwas geschehen ist.

Erinnerungen

Allein an einem normalen Schultag passiert sehr viel. Die Schüler, die zu mir ins Krankenzimmer kommen, erzählen mir davon. Diese Vielzahl von Geschichten erzeugt ein Bild in mir, wie die Schule ist. Das bedeutet, dass jede erzählte Geschichte ein Teil unserer Wirklichkeit ist.

Wenn Ereignisse schon etwas länger zurückliegen, müssen wir unser Gedächtnis bemühen, um uns an die Geschichte zu erinnern. Beim Erzählen wird die Geschichte im Gehirn verarbeitet und dann neu gespeichert. Dabei kann sie auch verändert werden.

Erlebnisse sind also eine Mischung aus dem Erfahrenen, also alles was wir mit den Sinnen wahrgenommen haben, den Gefühlen, die wir fühlen und den Gedanken im Kopf.

Lesen, Buch, Studenten, Studium Der, Das Klassenzimmer

Die Heilkraft des Schreibens
Ein Blatt Papier kann wie ein Gesprächspartner sein. Gerade die schwer erträglichen Gefühle lassen sich wunderbar auf das Papier bringen und können eine Erleichterung bewirken. Wem es zu anstrengend ist ganze Sätze zu formulieren, der kann auch einzelne Worte aufschreiben oder etwas malen. Ihr könnt auch versuchen mit eurer Nicht-Schreibhand etwas zu Papier zu bringen. Dabei werden automatisch andere Bereiche im Gehirn angesprochen. Es können also auch andere Erinnerungen auftauchen. Noch mehr Ideen zur Selbststärkung und Entspannung findest Du: HIER

Auch interessant: Die Poesie- und Bibliotherapie besagt, dass das Lesen beruhigender und aufbauender Literatur durch die „Heilkraft der Sprache“ positiv auf den Menschen wirkt. Klingt super, finde ich. Deshalb lade ich euch dazu ein, täglich etwas zu lesen. Einfach das, was euch gefällt und interessiert. 

Die Stadtbibliotheken öffnen ab dem 4.Mai:
aktuelle Informationen Stadtbücherei

Da wir momentan in der Schule nicht zusammenkommen können, damit ihr mir eure Geschichten erzählt und ich zuhöre, habe ich mir Folgendes überlegt:

Wir könnten anfangen „Corona-Geschichten“ zu sammeln…

Superman, Kid Hero, Superhelden, Helden, Kinder, Macht
  • Wie geht es euch damit? (Keine Schule, Keine Freunde treffen, immer mit der Familie…)
  • Was habt ihr erlebt? (Menschen, die sich komisch benehmen, Nachrichten, die euch Angst einjagen oder durcheinanderbringen…)
  • Alltagshelden… Wer zeichnet sich für euch durch gute Taten aus?
  • Was sind Eure Gedanken, Vorstellungen und Wünsche für die Zukunft?

Dabei ist es nicht wichtig, ob ihr Rechtschreibregeln einhalten. Eure Geschichte muss auch nicht der Wahrheit entsprechen (wenn Ihr zum Beispiel von einem Traum erzählt). Ihr könnt Dinge weglassen, die nicht so spannend sind, oder was dazu erfinden. Wählt ihr die Ich-Form, den Allwissenden Erzähler oder eine andere Perspektive? Vielleicht habt ihr Lust ein Gedicht zu schreiben? Oder malt ihr doch lieber ein Bild?

Ich nehme mir vor euch bis Ende nächster Woche hier eine Geschichte aus meinem Leben während der Corona-Krise zu veröffentlichen.

Wär doch super, wenn wir noch weitere Geschichten zum Lesen bekämen, oder? Ich bin sehr neugierig von Euch zu erfahren wie eure Lebenswelt aussieht…

Mail, Umschlag, Briefumschlag, Flach, Design, Rot

Schickt Eure Beiträge an:
E-Mail:     roess@sgfk-hessen.de
Per Post:    Diana Röß
IGS Eschersheim
Zehnmorgenstraße 20
60433 Frankfurt

   WhatsApp:   0159/04261301

Medizinische, Weiblich, Pflege, Frau, Wohnung

Wenn ihr möchtet, dass euer Beitrag veröffentlicht wird, gebt bitte an ob ihr namentlich genannt werden möchtet oder lieber anonym bleiben wollt.

Natürlich gilt auch weiterhin, dass ihr mir eine Nachricht schreiben könnt, wenn ihr jemanden zu reden braucht. Zu mir ins Büro kommen geht ja nicht.

Herzliche Grüße
Eure Schulgesundheitsfachkraft
Diana Röß

Hier findet ihr alle Beiträge zu den Corona-Geschichten

  1. Corona-Geschichten Kapitel 1 (Röß)
  2. Wie kann das sein? (anonym)